Navigation

Jährlicher Vortrag der Hans-Frisch-Stiftung

Im Rahmen des jährlichen Hans-Frisch-Stiftungs-Vortrags werden Ergebnisse eines von der Hans-Frisch-Stiftung geförderten Forschungsprojektes vorgestellt. In diesem Jahr präsentieren Prof. Dr. Wolfram Scheffler, Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Steuerlehre und Ramona Christ, M.Sc. das Thema „Steuerarbitrage gegen das Steuerrecht – Erkenntnisse aus einem Experiment“

Lücken im Steuersystem eröffnen Steuerpflichtigen die Möglichkeit zur Steuerarbitrage gegenüber dem Fiskus. Müssen zwei Steuerpflichtige miteinander kooperieren, um einen Steuervorteil realisieren zu können, spricht man von institutionenbildenden Steuerausweichhandlungen. In Abhängigkeit der Besteuerungsparameter beider Steuerpflichtiger ergibt sich eine Bandbreite für den Steuervorteil, der als Verhandlungsspielraum zwischen den beiden Steuerpflichtigen interpretiert werden kann.

Das Forschungsprojekt „Steuerarbitrage gegen das Steuerrecht – Erkenntnisse aus einem Experiment“ untersucht die Frage, unter welchen Bedingungen solche Kooperationen zwischen Steuerpflichtigen zu Lasten des Fiskus zustande kommen und wie die Steuerpflichtigen den zu erzielenden Steuervorteil unter sich aufteilen. Um differenzieren zu können, welchen Einfluss der steuerliche Kontext auf dieses Verhandlungsergebnis hat, wird das Experiment in einem neutralen Kontext wiederholt und die Ergebnisse verglichen.

  • Ort:      Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Ludwig-Erhard-Gebäude, Findelgasse 7/9, Nürnberg, Raum 1.026
  • Zeit:     Dienstag, 15. Mai 2018, 17.00 Uhr

Im Anschluss an den Vortrag lädt die Hans-Frisch-Stiftung noch zu einem kleinen Umtrunk ein. Der Vortrag ist öffentlich.