Unternehmen

Was als Praktikum im ZOLLHOF begann, führte WiSo-Absolventen Alexander Kusch in nur wenigen Monaten in die Geschäftsleitung des aufstrebenden Tech-Start-ups Traplinked. Im Interview spricht er über seinen Weg vom Unileben zur Führungskraft. Das Interview können Sie auch in der aktuellen Ausgabe des FAU-Magazin alexander nachlesen.

In der Sendung „Wir sind #FAU – Innovation leben“ wurden drei Start-ups vorgestellt, deren Gründungsteams ihre Wurzeln an der WiSo haben und die ihre Visionen in die Tat umsetzen. Wer mit seiner herausragenden Geschäftsidee überzeugt, kann von den Zuschauerinnen und Zuschauern zum „FAU Innovator des Jahres“ in der Kategorie Alumni gewählt werden.

Maximilian Harl, Studierender im Master International Information Systems, wurde für das WiWi-Talents-Programm ausgewählt. Damit ist er einer von 15 erfolgreichen Kandidaten aus mehr als 160 Bewerbern. Das WiWi-Talents Programm fördert die talentiertesten Studierenden im Bereich Wirtschaft in Zusammenarbeit mit Partnern aus Wissenschaft und Industrie.

Die globale Mindeststeuer wurde beschlossen. Diese soll für mehr Steuergerechtigkeit sorgen, z.B. mit einem weltweiten Mindeststeuersatz von 15 % für Unternehmen. In einem Interview mit BR24 vom 2. Juli spricht Prof. Dr. Veronika Grimm, Inhaberin des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftstheorie, über diese Steuer und welche Auswirkungen sie hat.

„Verantwortung übernehmen und unsere Gesellschaft verbessern“, das treibt FAUWiSo-Student Maximilian Harl an. Damit hat er die Jury der Bayerischen Eliteakademie (BEA) überzeugt, die ihn für den 23. BEA-Jahrgang ausgewählt hat. Insgesamt 40 junge Menschen aus elf bayerischen Universitäten und Hochschulen werden eine Weiterbildung erhalten.

Hat ein Arbeitnehmer Nachteile, wenn er einen niedrig bezahlten Job annimmt oder hat das keinen Einfluss auf seine spätere Karriere? Und ab wann ist ein Job ein niedrig bezahlter Job? Darüber spricht Prof. Dr. Claus Schnabel, Inhaber des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Arbeitsmarkt- und Regionalpolitik, in einem Interview mit IZA World of Labor vom 14. Juni 2021.

Das Schöller Forschungszentrum freut sich, seine Fellows für 2021 bekannt zu geben - am Fachbereich wurden Dr. David Bartlitz, Dr. Jonas Egerer und Prof. Dr. Almasa Sarabi geehrt. Die Theo und Friedl Schöller-Stiftung unterstützt bereits seit 2002 Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Betriebswirtschaftslehre und wurde bereits 1988 von Theo Schöller ins Leben gerufen.

Als einer der Co-Autoren des Artikels "Conceptualizing smart service systems" wurde Prof. Dr. Martin Matzner, Lehrstuhl für Digital Industrial Service Systems mit dem "Paper of the Year 2020"-Award des Electronic Markets Journals ausgezeichnet. An dem Paper war u.a. auch Prof. Dr. Daniel Beverungen, Universität Paderborn, maßgeblich beteiligt.

Auf vielfachen Wunsch findet am 1. Juli um 18.00 Uhr eine „Late Bird Infoveranstaltung“ zum berufsbegleitenden Master in Marketing-/ Vertriebsmanagement (MVM) statt, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind! Der Studiengang richtet sich an Bachelor-Absolventen und Young Professionals und steht für ein interaktives und praxisnahes Lernen.