Navigation

Forschung

Die Weichen für die Zukunft des Forum V, dem nordbayerischen Institut für Versicherungswissenschaft und -wirtschaft sind gestellt. Sowohl die nordbayerischen Versicherungsgesellschaften als auch der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften werden das Forum V als Kompetenzzentrum für Versicherungen in Nordbayern auch weiter umfangreich unterstützen.

Dr. Bohnert und Dr. Dr. Fritzsche sind zusammen mit Prof. Dr. Gregor mit dem Shin Research Excellence Award 2018 ausgezeichnet worden. Der Preis wird jährlich von der International Insurance Society gemeinsam mit der International Association for the Study of Insurance Economics (Geneva Association) für herausragende Forschungsbeiträge vergeben.

Seit Kurzem ist Prof. Gardini,, Ph.D., Lehrstuhl für International Business und Society Relations mit Schwerpunkt Lateinamerika, im Interesse des Fachbereichs Mitglied zweier international anerkannter Forschungsnetzwerke: der Grupo de Reflexión sobre Integración y Desarrollo en América Latina y Europa und des Studienverbund der Pazifik-Allianz.

Der Wilhelm Rieger-Preis für den besten BWL-Lehrstuhl geht in diesem Jahr an den Lehrstuhl für Nachhaltigkeitsmanagement. Gestiftet wird der Lehrpreis für hervorragende Leistungen betriebswirtschaftlich ausgerichteter Lehrstühle am Fachbereich vom „Wilhelm Rieger-Fonds“, welcher seit 1997 jährlich bzw. seit 2015 im dreijährigen Turnus den Wilhelm Rieger-Preis vergibt.

Kategorie: Aktuelles, Allgemein, Allgemeines, Forschung

Die Forschungsarbeit „Determinants of policy risks of renewable energy investments“ von Prof. Dr. Nadine Gatzert und Dr. Thomas Kosub vom Lehrstuhl für Versicherungswirtschaft und Risikomanagement am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, wurde vom Editorial Board als bestes veröffentlichtes Paper im IJESM im Jahr 2017 gewählt.

Die FAU hat es sich zum Ziel gesetzt, herausragende Projekte und Talente frühzeitig zu erkennen und zu fördern. Während bei der „Emerging Fields Initiative“ (EFI) interdisziplinäre Großprojekte im Mittelpunkt stehen, richtet sich die „Emerging Talents Initiative“ (ETI) an exzellente Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler.

Welche Rolle die EU in der Lokalberichterstattung spielt und wie die Bürgerinnen und Bürger im Großraum Nürnberg über die EU denken, erforscht ein Projektteam des Fachbereichs in Kooperation mit dem Europabüro der Stadt Nürnberg. Das Kooperationsprojekt ist Forschungsneuland, da die EU bisher meist nur im Kontext von Europawahlen untersucht wurde.

Zwei Nachwuchsforschende des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften erhalten eine Förderung der Emerging Talents Initiative (ETI): Duygu Ozdemir und Dr. Jonas Egerer, beide am Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insbes. Wirtschaftstheorie tätig, werden zur Unterstützung ihrer Forschungsvorhaben seitens der ETI gefördert.

Kategorie: Aktuelles, Allgemein, Allgemeines, Forschung

Mirjam Ambrosius, Doktorandin am Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insb. Wirtschaftstheorie am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, und Mitarbeiterin am Energie Campus Nürnberg wurde im Rahmen der „12th International Conference on Energy Economics and Technology“ in Dresden mit dem Enerday-Award für die beste wissenschaftliche Präsentation ausgezeichnet.