Navigation

Forschung

Am 19. Oktober 2019 fand im Städtedreieck Nürnberg-Fürth-Erlangen erneut die Lange Nacht der Wissenschaften statt. Auch die WiSo Nürnberg öffnete ihre Türen und war mit zahlreichen Programmpunkten vertreten. Den ca. 850 Besuchern bot sich die Möglichkeit, in die faszinierende Welt der Wissenschaft einzutauchen - hier die Bilder des Abends.

Forschenden der WiSo und der University of Edinburgh untersuchen den Einfluss von regulatorischen Unsicherheiten auf Investitionsentscheidungen im Strommarkt. Das Paper „Uncertain bidding zone configurations: the role of expectations for transmission and generation capacity expansion“ wurde nun mit dem GEE Best Paper Award ausgezeichnet.

Die 9. Lange Nacht der Wissenschaften lockt zum Nachtspaziergang mit Lerneffekt. Zwischen 18.00 und 1.00 Uhr haben Wissbegierige in der Findelgasse die Gelegenheit, Neues in Sachen Forschung an der WiSo zu erfahren. Inklusive Live-Musik, Waffeln und leckeren Cocktails. Die WiSo freut sich auf viele Besucherinnen und Besucher!

In der elften #NUElecture am 17. Oktober 2019 im GMN beleuchtet Prof. Dr. Veronika Grimm Mobilitätskonzepte der Zukunft auf der Basis von Batterien, Brennstoffzellen und synthetischen Kraftstoffen, die möglichen Welthandelsströme nachhaltiger Energieträger sowie wie wichtig das Zusammenspiel von Mobilitäts- und Stromsektor in Zukunft sein wird.

Der Schöller-Stiftungslehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und die WiSo Nürnberg werden im Sommer 2020 Gastgeber einer der ältesten internationalen Konferenzen der Wirtschaftsinformatik: der „Computer and People Research“ (CPR) Konferenz. Bereits seit 1955 bietet diese Forschenden eine Plattform, um über Fragestellungen der Digitalisierung zu diskutieren.

Anlässlich der Eröffnung des neuen Forums Digitale Technologien wurden in Berlin die Gewinner des KI-Innovationswettbewerb des BMWi zum Thema Künstliche Intelligenz ausgezeichnet. Unter ihnen auch Prof. Dr. Angela Roth und Max Jalowski, beide vom WI1-Lehrstuhl der WiSo. Sie erhalten nun die Chance, ihr Vorhaben in einer geförderten Umsetzungsphase zu realisieren.

Am 19. Oktober 2019 findet im Städtedreieck Nürnberg-Fürth-Erlangen wieder die Lange Nacht der Wissenschaften statt. Auch die WiSo Nürnberg ist in der Findelgasse mit fast 40 Programmpunkten vertreten und öffnet von 18.00 bis 1.00 Uhr ihre Türen. Interne Akteure, Forschende, Praxispartner und studentische Initiativen stellen sich bei Live-Musik, Waffeln und Cocktails vor.

Vor dem Hintergrund des zurückgegangenen Wirtschaftswachstums in Deutschland stieg die Anzahl der Anträge auf Kurzarbeit deutlich an. Prof. Dr. Christian Merkl, Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Makroökonomik, hat deren Wirksamkeit in der Krise von 2009 untersucht und zeigt auf, welche Lehren für den wirtschaftlichen Abschwung gezogen werden können.

In einem Beitrag zum Thema "Digitaler Stress im Job" setzt sich der SWR2 mit der Frage auseinander, welche persönlichen Strategien und Maßnahmen auf Seiten der Unternehmen dem digitalen Stress bei der Arbeit entgegenwirken können. In Zeiten, in denen selbst die Generation, die mit digitalen Medien aufgewachsen ist, über digitalen Stress klagt, ist ein Umdenken notwendig.

Am 19. Oktober 2019 findet im Städtedreieck Nürnberg-Fürth-Erlangen wieder die Lange Nacht der Wissenschaften statt. Auch die WiSo Nürnberg ist mit über 35 interessanten Programmpunkten vertreten und öffnet von 18.00 bis 1.00 Uhr ihre Türen. Die Findelgasse bietet zudem wieder tolle Musik, leckere Trichter-Cocktails und gute Laune von allen Teilnehmenden und Gästen.