Navigation

Forschung

Wie lässt sich die Energiewende nachhaltig realisieren oder Kohlenstoffemissionen bepreisen? Und wie wirkt sich der Zubau von regenerativen Energien auf das Gesamtsystem aus? Ein Forschertrio unter Mitwirkung von WiSo-Prof. Dr. Mario Liebensteiner hat im Rahmen einer Studie die Rolle von Pumpspeicherkraftwerken untersucht.

Dr. Harry van der Weijde hat von der Alexander von Humboldt-Stiftung ein angesehenes Humboldt-Stipendium für erfahrene Forscher erhalten. Das Stipendium ermöglicht Dr. van der Weijde, University of Edinburgh, einen Forschungsaufenthalt an der WiSo, wo er sich mit der Analyse von Risiken in verbraucherorientierten Energiemärkten befasst.

Process Mining, eine Technologie für die daten-getriebene Prozessanalyse, gehört zu den Forschungsschwerpunkten des Lehrstuhls für Digital Industrial Service Systems. In einer umfassenden Studie wurden nun die Lösungen aller Anbieter untersucht. Ziel der Studie ist es, das Bewusstsein für Process Mining zu erhöhen.

Im Rahmen der 50th IEEE/IFIP International Conference on Dependable Systems and Networks (DSN 2020) wurde Prof. Dr. Michael Grottke, Lehrstuhl für Statistik und Ökonometrie, und seinen beiden Co-Autoren für den Beitrag “An empirical investigation of fault types in space mission system software” der "Test-of-Time Award" verliehen.

Kategorie: Aktuelles, Allgemein, Allgemeines, Forschung, Studierende

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat ein Projekt von Prof. Dr. Martin Abraham, Prof. Dr. Cornelia Niessen und Prof. Dr. Claus Schnabel zum Thema "Digitale Kontrolle in Arbeitsverhältnissen" im Rahmen des Schwerpunktprogramms „Digitalisierung der Arbeitswelten. Zur Erfassung und Erfassbarkeit einer systemischen Transformation“ bewilligt.

Prof. Dr. Veronika Grimm, Sprecherin und Dekanin der WiSo Nürnberg, wird Mitglied im Nationalen Wasserstoffrat der Bundesregierung. Die Nationale Wasserstoffstrategie markiert einen Wendepunkt in der deutschen Energie- und Klimapolitik und eröffnet der Industrie in Bayern, Deutschland und Europa umfangreiche Zukunftschancen

Um die Weiterentwicklung der Energiewende in Zeiten der Corona-Pandemie zu unterstützen, adressiert die Expertenkommission zum Monitoring-Prozess „Energie der Zukunft“ der Bundesregierungzentrale Handlungsfelder der deutschen Energiewende im europäischen Kontext. Die WiSo Nürnberg ist mit Prof. Dr. Veronika Grimm in der Kommission vertreten.