Prof. Regina T. Riphahn, Ph. D.

Prof. Regina T. Riphahn, Ph. D.

Prof. Regina T. Riphahn, Ph. D.

Inhaberin des Lehrstuhls für Statistik und empirische Wirtschaftsforschung

Lebenslauf

Regina T. Riphahn (Jahrgang 1965) studierte in Köln und Bonn sowie an den Universitäten von Sussex (UK), Tennessee (USA) und North Carolina (USA). Sie erwarb 1990 einen Master of Business Administration (MBA), 1995 einen Ph.D. in Volkswirtschaftslehre und habilitierte 1999 an der Universität München. Sie war von 2000 bis 2001 als Professorin für Wirtschaftspolitik an der Universität Mainz und wechselte 2001 an die Universität Basel, wo sie der Abteilung Statistik und Ökonometrie vorstand. Seit 2005 ist Prof. Riphahn Inhaberin des Lehrstuhls Statistik und empirische Wirtschaftsforschung an der Universität Erlangen-Nürnberg. Prof. Regina T. Riphahn ist Fellow des IZA Bonn und des CESifo München und Forschungsprofessorin des DIW Berlin. Sie ist Mitglied der deutschen Akademie der Wissenschaften (Leopoldina) und des wissenschaftlichen Beirats beim Bundeswirtschaftsministerium; sie leitet das Bavarian Graduate Program in Economics (BGPE), ist Vorsitzende des Rates für Sozial- und Wirtschaftsdaten und des Forschungsbeirats des RWI Essen.

Die Forschungsschwerpunkte von Prof. Riphahn liegen in den Bereichen empirische Bildungsforschung, Arbeitsmarktforschung und Personalökonomik, Sozialpolitik sowie Bevölkerungsökonomik.

Mehr Informationen finden Sie auch auf der Website des Lehrstuhls.

2016

2016

Es wurden leider keine Publikationen gefunden.

Es wurden leider keine Projekte gefunden.

Es wurden leider keine Projekte gefunden.

Prof. Regina T. Riphahn, Ph.D.