Navigation

Prof. Dr. Thiess Büttner

Prof. Dr. Thiess Büttner

Prof. Dr. Thiess Büttner

Inhaber des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Finanzwissenschaft

Lebenslauf

Thiess Büttner (Jahrgang 1966) studierte von 1986 bis 1993 Volkswirtschaftslehre und Internationale Wirtschaftsbeziehungen an den Universitäten Göttingen und Konstanz und promovierte im Jahr 1997 an der Universität Konstanz. Im Anschluss ging er an das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), wo er zuletzt als Leiter des Forschungsbereichs Unternehmensbesteuerung und öffentliche Finanzwirtschaft tätig war.

Im Jahr 2003 habilitierte er sich an der Universität Mannheim. 2004 wurde er auf die CESifo Professur für Finanzwissenschaft an die Ludwig-Maximilians-Universität München berufen, verbunden mit der Leitung des Bereichs „Öffentlicher Sektor“ am ifo-Institut für Wirtschaftsforschung. Forschungsaufenthalte führten ihn an verschiedene Universitäten und Forschungseinrichtungen, u.a. in Kentucky (USA) und Oxford (Großbritannien). Seit 2010 ist er Inhaber des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Finanzwissenschaft an der Universität Erlangen-Nürnberg. Seit 2015 ist Thiess Büttner Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats beim Bundesministerium der Finanzen.

Die Forschungsschwerpunkte von Prof. Büttner sind Steuerwettbewerb, Fiskalföderalismus, Standortwahl und empirische Steuerwirkungslehre.

Mehr Informationen finden Sie auch auf der Website des Lehrstuhls.

2017

2016

2017

2016

Es wurden leider keine Publikationen gefunden.

Es wurden leider keine Projekte gefunden.

  • Taxation, Social Norms, and Compliance: Lessons for Institution Design
    (FAU Funds)
    Das Ziel der Forschungsinitiative “Taxation, Social Norms, and Compliance: Lessons for Institution Design” ist die Erforschung von individuellen und sozialen Determinanten der Steuerehrlichkeit. Insbesondere soll die Rolle von Institutionen sowie sozialen und kulturellen Normen für die Steuerehrlichkeit untersucht werden. Im Hinblick auf formale Institutionen befasst sich die Initiative mit dem Design von Steuersystemen ebenso wie mit der Rolle von Steuerverwaltung und -beratung. Um die große Bedeutung der Präferenzen für Fairness und der persönlichen Wahrnehmung des Verhaltens Anderer zu entsprechen, liegt besonderes Augenmerk auf der Rolle von sozialen und kulturellen Normen. Schließlich wird in mehreren verhaltensökonomischen Teilprojekten das Entscheidungsverhalten individueller Steuerpflichtiger explizit modelliert.

Prof. Dr. Thiess Büttner