Seiteninterne Suche

Aktuelles

Stipendien der Philipp Schwartz-Initiative zu vergeben

Die Philipp Schwartz-Initiative wurde 2015 von der Alexander von Humboldt-Stiftung mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes gegründet und versetzt deutsche Universitäten und Forschungseinrichtungen in die Lage, gefährdete ausländische Forscher für zwei Jahre bei sich aufzunehmen.

Seit Sommer 2016 werden solche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mittels Stipendien an Hochschulen und Forschungseinrichtungen gefördert, damit sie ihre Arbeit dort fortsetzen können.

Ein Begleitprogramm soll den Erfahrungsaustausch zwischen interessierten Einrichtungen unter der Einbindung von Experten des Scholars at Risk Network und des Scholar Rescue Fund des Institute of International Education fördern. Aktuell ist eine 3. Antragsrunde vorgesehen, in der bis zu 30 Stipendien zur Verfügung stehen. Antragsschluss ist der 21. April 2017.

Weitere Informationen sind auf der Website der Initiative zu finden.

Foto: Humboldt-Stiftung, Archiv G. Kreft