Navigation

Studieninhalte

Auf einen Blick

Es wird ein ganzheitlicher Einblick auf das Gesundheitswesen vermittelt und Vertiefungen in den Bereichen des Management, Ökonomie, Politik oder Soziologie angeboten.

Der Studiengang erstreckt sich über eine Regelstudienzeit von vier Semestern (120 ECTS) und setzt sich zusammen aus Pflichtprogramm (40 ECTS), Wahlbereich (50 ECTS) und Masterarbeit (30 ECTS).

Im Pflichtbereich erwerben die Studierenden grundlegende Kenntnisse zum Gesundheitswesen. Im Wahlbereich (zweites und drittes Semester) können die Studierenden sowohl die Fächer aus dem Pflichtbereich weiterführen als auch weitere Module belegen. Zudem besteht die Möglichkeit, im Rahmen freier Wahlmodule weitere gesundheitsbezogene Mastermodule am Fachbereich, an der Universität oder auch an anderen Hochschulen zu belegen.

Seminare wie ein Praxisseminar, ein Soft-Skills-Seminar oder das Planspiel Krankenhausmanagement fördern für den Berufseinstieg wichtige Kompetenzen. Das Studium wird mit der Masterarbeit im vierten Semester abgeschlossen.

Weiterführende Informationen sowie den Studienverlaufsplan können Sie dem aktuellen Modulhandbuch entnehmen.

Im interdisziplinären Pflichtbereich (40 ECTS) werden den Studierenden grundlegende Kenntnisse zu allen Bereichen des Gesundheitswesens vermittelt. Sie erhalten einen ganzheitlichen Einblick in die Branche und verstehen dadurch die Mechanismen und Strukturen im Gesundheitssektor. Dazu zählen Bereiche wie Kostenträger, ambulantes Management, Krankenhausmanagement, Pharmamanagement, Gesundheitsökonomie, Medizin und gesundheitsökonomische Evaluationen. Im Pflichtbereich gibt es acht Pflichtmodule (à 5 ECTS), die jeder Studierende belegen muss, um sich ein breites Grundlagenwissen anzueignen.

Die Masterarbeit ist ebenfalls verpflichtend und für das vierte Mastersemester vorgesehen.

Im Wahlbereich können die Studierenden Module nach ihren Präferenzen und Berufsvorstellungen wählen. Sie können sowohl ein allgemeines Studium der Branche wählen als auch Fachexperten in den Bereichen Management, Ökonomie oder Politik werden. Auch können sie sich auf verschiedene Sektoren des Gesundheitssystems wie die Krankenkassen, den ambulanten Bereich, das Krankenhausmanagement, die Pharmaindustrie und Medizintechnikunternehmen konzentrieren.

Es können insgesamt 10 Module (à 5 ECTS) frei aus dem Angebot gewählt werden.

Die Masterarbeit ist verpflichtend und für das vierte Mastersemester vorgesehen. Die Masterarbeit stellt eine freie wissenschaftliche Arbeit dar, die sich mit Themen im Kontext des Gesundheitswesens und der Gesundheitswirtschaft beschäftigt. Das Masterseminar ist verpflichtend an dem Lehrstuhl zu absolvieren, an dem die Masterarbeit geschrieben wird.

Prof. Dr. Harald Tauchmann

Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
Professur für Gesundheitsökonomie

Prof. Dr. Matthias Wrede

Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Sozialpolitik

Prof. Dr. Oliver Schöffski, MPH

Studiengangsleitung

Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Gesundheitsmanagement