FAQ und Downloads

Häufig gestellte Fragen

Ist ein Auslandsaufenthalt mit dem Studium vereinbar? In welchem Semester ist es möglich ins Ausland zu gehen?
Auslandsaufenthalte werden unterstützt und sind am besten im 3. Semester durchführbar. Maximal können Studienleistungen im Umfang von 30 ECTS im Ausland abgelegt werden. Ein spezielles Auslandsmodul (mit 10 ECTS) stellt sicher, dass auch solche Auslandsleistungen anerkannt werden können, die keine direkte Entsprechung im heimischen Studienangebot aufweisen. Bitte halten Sie rechtzeitig vor Ihrem geplanten Auslandsaufenthalt Rücksprache mit der Masterkoordination.

Ist ein Praktikum vor oder während des Masters Pflicht?
Ein Praktikum wird empfohlen, ist aber nicht zwingend vorgeschrieben. Einschlägige Praktikumsmöglichkeiten finden sich im Nürnberger Raum z.B. in Personalabteilungen von Firmen, in der Bundesagentur für Arbeit und im Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung.

Inwieweit kommen die Studierenden mit potenziellen Arbeitgebern in Kontakt?
Es werden regelmäßig Informationsveranstaltungen mit potenziellen Arbeitgebern (wie Audi, Bundesagentur für Arbeit, Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, MAN, Rödl & Partner, Siemens, von Rundstedt) angeboten. Zudem sitzen Personalverantwortliche verschiedener Firmen und Einrichtungen im Beirat des Studiengangs.

Bedeutet die Bezeichnung des Masters „Arbeitsmarkt und Personal“, dass Arbeitsmarktaspekte Vorrang haben, oder sind beide Bereiche gleichgewichtig?
Wie aus dem Studienplan ersichtlich, spielen Arbeitsmarktaspekte eine gewichtigere Rolle, doch werden auch Personalfragen aus unterschiedlichen Perspektiven behandelt. Sollten Sie ausschließlich Interesse an Personalwirtschaft haben, wären Sie wahrscheinlich in einem reinen Human-Resource-Management-Master besser aufgehoben.

Wie sind die Berufschancen für Absolventen(-innen) dieses Master-Studienganges?
Die Erfahrungen, die am Fachbereich mit Absolventen(-innen) teilweise vergleichbarer Studiengänge, Vertiefungen (wie Arbeitsmarkt- und Personalökonomik) und dieses Master-Studiengangs gemacht wurden, deuten darauf hin, dass die Berufschancen gut bis sehr gut sind. Bisherige Absolventen(-innen) dieses Master-Studiengangs fanden Arbeitsplätze in lokalen, nationalen oder internationalen Unternehmen, bei der GfK, im Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung sowie im ifo Institut.

Wie läuft die Bewerbung ab? An wen müssen welche Unterlagen geschickt werden?
Details zu dem Bewerbungsverfahren sind hier (Zulassung und Bewerbung) zu finden (Bewerbungsschluss ist jeweils der 31. Mai eines Jahres). Die Bewerbung erfolgt über ein Online-Bewerberportal campo. Erst wenn Sie dort alle nötigen Unterlagen ausgefüllt und ausgedruckt haben, müssen Sie sich schriftlich an uns wenden. Die gesammelten Bewerbungsunterlagen (bitte hierzu Checkliste beachten) schicken Sie bitte an:

Masterbüro

  • Organisation: Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
  • Abteilung: Referat L 4 – Masterbüro
  • Adresse:
    Schloßplatz 4
    91054 Erlangen

Ist es auch möglich den Master zum Sommersemester zu beginnen?
Nein, ein Studienbeginn ist aus organisatorischen Gründen nur im Wintersemester möglich.

Welche Kenntnisse der deutschen Sprache werden für ausländische Bewerber gefordert?
Ausländische Bewerber müssen bei der Bewerbung Kenntnisse der deutschen Sprache auf dem Niveau DSH 2 nachweisen können.

Welche Kenntnisse der englischen Sprache werden vorausgesetzt?
Es sind fortgeschrittene Kenntnisse in Wort und Schrift erforderlich, da die verwendete Literatur zum Teil auf Englisch ist. Ein formaler Nachweis der Sprachkenntnisse in Form eines TOEFL oder ähnlichen Zertifikats ist nicht nötig. Falls ein solches Zertifikat vorhanden ist, legen Sie dieses aber natürlich bei. Ansonsten ist ein Nachweis über den Besuch von Englischkursen oder englischsprachigen Veranstaltungen – auch im Ausland – ausreichend.

Sind während des Studiums Studiengebühren zu entrichten?
Für den Master-Studiengang werden keine Studiengebühren erhoben. Allerdings ist ein Semesterbeitrag bestehend aus Studentenwerksbeitrag und Sockelbeitrag zum Semesterticket zu entrichten.

Ich habe in meinem bisherigen Studium weder Soziologie noch Psychologie gehört. Ist das ein Problem, benötige ich Vorkenntnisse in diesen Fächern?
Kenntnisse in Soziologie und Psychologie werden nicht vorausgesetzt, die entsprechenden Kurse im Master-Studiengang sind auch ohne einschlägige Vorkenntnisse zu absolvieren.

Welche statistischen Vorkenntnisse werden erwartet?
Sie sollten in Ihrem bisherigen Studium zumindest einen einführenden Kurs in Statistik (und/oder Ökonometrie) absolviert haben. Erwartet werden Grundkenntnisse in linearer Algebra, Wahrscheinlichkeitsrechnung und Verteilungstheorie sowie der Regressionsanalyse. Da der Master stark empirisch ausgerichtet ist, sollten Sie eine gewisse Affinität zur Statistik mitbringen.

Ich habe kein wirtschaftswissenschaftliches Bachelor-Studium absolviert. Welche ökonomischen Vorkenntnisse sollte ich mitbringen?
Sie sollten zumindest über ausreichende Grundkenntnisse der Volks- und Betriebswirtschaftslehre verfügen, wie sie in entsprechenden Einführungs- bzw. Nebenfachveranstaltungen vermittelt werden (20 ECTS, davon je mindestens 5 ECTS in VWL und BWL). Für Volkswirtschaftslehre werden Kenntnisse in der Indifferenzkurvenanalyse und in der Optimierung vorausgesetzt, wie sie in Standardlehrbüchern der Mikroökonomik vermittelt werden (vgl. z.B. Pindyck/Rubinfeld: Mikroökonomie, Kap. 1-9).

Ich habe Kultur- und Wirtschaftswissenschaften studiert, weise allerdings keinerlei VWL-Kenntnisse auf. Macht es Sinn, dass ich mich trotzdem bewerbe?
Nein, Ihre VWL-Defizite lassen sich kaum überbrücken. Sie würden mit hoher Wahrscheinlichkeit mit VWL-basierten Veranstaltungen wie Arbeitsmarktökonomie und Personalökonomie nicht zurechtkommen.

Gibt es für den Master in Arbeitsmarkt und Personal einen Numerus clausus (NC)?
Nein, die Auswahl erfolgt anhand eines Eignungsfeststellungs-Verfahrens mit Berücksichtigung der Bachelor-Abschlussnote.

Wie viele Studienplätze gibt es im Master Arbeitsmarkt und Personal?
Es existiert keine feste Zahl jährlicher Zulassungen. Die Größe der Kohorten richtet sich nach der Anzahl passender Bewerber und danach, wie viele zugelassene Studierende ihren Platz letztendlich auch wirklich annehmen.

Zum Zeitpunkt meiner Bewerbung habe ich meine Bachelor-Arbeit noch nicht geschrieben und habe generell noch keine Noten aus dem letzten Studiensemester. Stellt dies ein Problem für die Zulassung dar?
Nein, für die Zulassung werden die Vornoten so weit berücksichtigt, wie sie bis zum Ende der Bewerbungsfrist vorliegen (bzw. laut Bachelor-Studienplan vorliegen sollten), also in der Regel bis einschließlich 5. Semester. Vorgeschrieben sind aber abgeschlossene Module in einem Gesamtumfang von mindestens 135 ECTS-Punkten. Bewerber einer bildungsausländischen Hochschule müssen allerdings ein abgeschlossenes Bachelorstudium nachweisen.

Mit welchen Bachelor-Studiengängen ist es erfahrungsgemäß besonders schwierig eine Zulassung zu erhalten?
Alle Studiengänge, bei denen VWL und Statistik/Ökonometrie nur in äußerst geringem Umfang gelehrt werden wie es z.B. bei Erziehungswissenschaften, Integrativer Gesundheitsförderung, Kommunikationswissenschaften, Kulturwirtschaft, Medienmanagement oder Sozialer Arbeit der Fall ist.

Downloads

Weitere Informationen