Navigation

Zulassung

Zulassungsprozess

Die Zahl der Studienplätze ist nicht beschränkt. Eine Zulassung erfolgt bei einem erfolgreich durchgeführten Qualifikationsfeststellungsverfahren, d. h. sofern mindestens 70 aus maximal 100 Punkten erreicht werden.

Die Zugangsvoraussetzungen für eine Bewerbung für den Master FACT umfassen gemäß § 3 Abs. 1 und Abs. 2 FPOFACT:

  • Bachelorabschluss in einem der folgenden Studiengänge: Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsrecht, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsmathematik, Wirtschaftsingenieurwesen oder einem vergleichbaren Studiengang, sofern in diesem
  • FACT-bezogene Studienfächer im Umfang von mindestens 30 ECTS-Punkten, sowie
  • Mathematik-/Statistik-bezogene Studienfächer im Umfang von mindestens 10 ECTS-Punkten enthalten waren.
  • Englischkenntnisse mindestens auf dem Niveau B2 gemäß des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER).
  • Diskussion eines FACT-bezogenen Fachartikels.

Im Rahmen der Bewerbung sind die folgenden Unterlagen und Nachweise vorzulegen:
  • Nachweis über einen fachspezifischen Bachelorabschluss (s. Zugangsvoraussetzungen)
  • Nachweis über FACT-bezogene (mindestens 30 ECTS) und Mathematik-/Statistik-bezogene (mindestens 10 ECTS) Studienfächer (s. Zugangsvoraussetzungen)
  • Diskussion eines FACT-bezogenen Fachartikels (s. Zugangsvoraussetzungen)
  • Sprachnachweis über Englischkenntnisse mindestens auf dem Niveau B2 (s. Zugangsvoraussetzungen)
  • Lebenslauf

Werden die genannten Zugangsvoraussetzungen erfüllt, so wird im Rahmen des Qualifikationsfeststellungsverfahrens die Eignung der Bewerberinnen und Bewerber geprüft. Dabei werden die folgenden Kriterien bewertet:

  • Qualität des bisherigen Studienabschlusses
  • Qualität der FACT-bezogenen bzw. Mathematik-/Statistik-bezogenen Kenntnisse
  • Begutachtung der eingereichten Diskussion eines FACT-bezogenen Fachartikels