Prof. Dr. Holtz-Bacha im Deutschlandradio über das TV-Duell Trump gegen Clinton

Im Vorfeld des TV-Duells zwischen den US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump und Hillary Clinton wurde Prof. Dr. Christina Holtz-Bacha, Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, vom Deutschlandradio interviewt. Die Kommunikationswissenschaftlerin erklärte in der Sendung „Fazit“, dass derartige Debatten zwar für die Vorstellung der Ziele und Programme der jeweiligen Kandidaten konzipiert worden seien, das Publikum aber Zoff und Aufregung erwarte. Durch die sozialen Medien könnten TV-Duelle außerdem schneller bewertet und Interpretationen rasant verbreitet werden. Das gesamte Interview kann hier nachgehört werden.