Navigation

Jubiläumsausstellung bis zum Jahresende verlängert

Die Jubiläumsausstellung „Aller Anfang ist schön“ in der Findelgasse in Nürnberg wurde nun bis zum Ende des Jubiläumsjahres 2019 verlängert.

Die Ausstellung, die sich in historische Dauerausstellung und temporäre Sonderausstellung teilt, widmet sich dieser bewegten Geschichte. Auf Wandtafeln laden die Schlaglichter der Geschichte ein zum Staunen über die Professorenhäuser der 1920er Jahre, zum Schmunzeln über die prosaischen Veröffentlichungen der „Nürnberger Schule“, zum Nachhaken über die vielfältigen Auswirkungen der NS-Machtübernahme auf die junge Institution, und zum Beobachten eines konsequenten Wegs der Internationalisierung und Digitalisierung, der bis heute Vorreiterfunktion hat. Für die Ausstellung neu erschaffene Kunstpositionen junger engagierter und kritischer Kunstschaffender reflektieren diese historischen Entwicklungen und stoßen so zur inneren Persönlichkeit der WiSo vor: Sie reflektieren die stetig neu und anders gestellten Fragen nach Verantwortung, Nachhaltigkeit und Interdisziplinarität, bieten neue Blickwinkel auf altbekannte Dinge an, und sind manchmal auch einfach nur schön.

Die Ausstellung läuft noch bis zum 23. Dezember 2019 und ist werkstags von 8.00 – 18.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Zu folgenden Terminen besteht außerdem erneut die Möglichkeit, an einer ca. 1-stündigen öffentlichen Führung mit Dr. Marian Wild, Kurator der Ausstellung, teilzunehmen:

  • Dienstag, 19. November, 14.30 Uhr
  • Dienstag, 10. Dezember, 14.30 Uhr

Treffpunkt ist jeweils im Foyer im Gebäude in der Findelgasse 7/9. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter www.alleranfangistschoen.de.