FAU fördert innovative Projekte mit drei Millionen Euro

Fächerübergreifend und gerade erst im Entstehen – genau in solchen Emerging Fields will die FAU Forschung vorantreiben. Fast drei Millionen Euro gehen im Rahmen der Emerging Fields Initiative (EFI) der Universität in den nächsten zwei Jahren an sechs neue Vorhaben.

Insgesamt 135 Professorinnen und Professoren haben sich mit 25 Projekten für die dritte Ausschreibungsrunde beworben, für sechs Ideen gibt es nun grünes Licht. Die Wissenschaftler mussten sich dabei einem strengen Auswahlverfahren stellen: Am Anfang stand eine Antragsskizze, die von der Universitätsleitung sowie einem externen Expertengremium beurteilt wurde. Es folgte ein ausführlicher Antrag, der von hoch renommierten, externen Fachgutachtern bewertet wurde, bevor die Universitätsleitung gemeinsam mit den Dekanen der FAU endgültig entschied. Die sechs neuen EFI-Projekte umfassen alle Fakultäten und erhalten für die kommenden beiden Jahre Einzelförderungen zwischen 340.000 und 600.000 Euro. Auch die aktuell noch neun laufenden Projekte aus der zweiten EFI-Runde werden alle für ein weiteres Jahr unterstützt.

Auch der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften ist in mehreren Projekten entsprechend vertreten und freut sich sehr über die neuen Förderungen.

Die EFI wurde 2010 ins Leben gerufen und hat seither 24 innovative Projektideen auf den Weg gebracht. Eine Investition, die sich auszahlt: So konnten die sechs finanziell unterstützten Projekte der ersten EFI-Runde zum Ende der Projektlaufzeit insgesamt 380 Publikationen, mehrere Patente und 83 Drittmittelprojekte vorweisen. Außerdem wurden 23 Verbundanträge eingereicht. Die laufenden Projekte werden im kommenden Jahr evaluiert.

Weitere Informationen zu den geförderten Projekten erhalten Sie hier.

Bild: FAU