Lehrstuhl für industrielles Management beim Münchner Management Kolloquium

Am 15. März 2017 leitete Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt, Inhaber des Lehrstuhls für Industrielles Management am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, im Rahmen des 24. Münchner Management Kolloquiums eine Diskussion zu dem Thema „Wie viel Neues ist notwendig?“. Drei Vertreter der Unternehmenswelt referierten zu verschiedenen Themen über die industrielle Zukunft und boten anschließend die Möglichkeit für Fragen und Anregungen des Publikums.

Auch Prof. Dr. Asenkerschbaumer, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH und Honorarprofessor am Lehrstuhl für Industrielles Management, referierte aus Sicht der Robert Bosch GmbH im Rahmen des Themenblocks „Innovationsgeschwindigkeiten beherrschen“ über die Bedeutung von Vernetzung für Unternehmen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.