Seiteninterne Suche

Aktuelles

>> Semesterticket-Angebot der VGN sorgt für Kritik

557157_358986327473734_1238327185_aDas jüngst vom Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN) vorgelegte Angebot für die Einführung eines Semestertickets im Großraum Nürnberg-Fürth-Erlangen begrüßt Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske, Präsident der FAU, grundsätzlich als einen ersten Schritt in Richtung Annäherung der Parteien. Der Präsident zeigt sich allerdings von den Details des Angebots enttäuscht und ist sich mit der Studierendenvertretung der FAU einig, dass das Angebot noch deutliche Schwächen habe. Schon länger befindet sich die Friedrich-Alexander-Universität im Gespräch mit der VGN. Nun liegt ein Angebot vor, das jedoch eine Altergrenze von 26 Jahren für Studierende vorsieht. Prof. Dr. Karl-Dieter Grüske will sich jedoch weiterhin für die Einführung eines Semestertickets zu fairen Konditionen einsetzen. Den gesamten Artikel finden Sie im Blog der FAU.