Navigation

>> Universität überzeugt mit Gleichstellungskonzept

Im Rahmen des Professorinnenprogramms des Bundesbildungsministeriums hat die Universität Erlangen-Nürnberg für zwei Wissenschaftlerinnen einen Zuschlag erhalten: Bis zum Jahr 2014 erhält die Universität rund eine halbe Million Euro, um den Lehrstuhl für Versicherungswirtschaft von Prof. Dr. Nadine Gatzert und die Professur für Molekulare Nanostrukturen, die Prof. Dr. Franziska Gröhn innehat, anteilig zu finanzieren. Im Wettbewerb um die Förderung konnte die Uni mit ihrem Gleichstellungskonzept überzeugen, das Nachwuchswissenschaftlerinnen unterstützen und den Frauenanteil unter den Professoren erhöhen soll, insbesondere in Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind. Im Rahmen des Programms stellen Bund und Länder je 75 Millionen Euro zur Verfügung mit dem Ziel, bis zum Jahr 2012 insgesamt 200 neue Stellen für Professorinnen zu schaffen. 60 Hochschulen hatten sich mit ihrem Gleichstellungskonzept beim Bundesministerium für Bildung und Forschung beworben, von denen 45 positiv beschieden wurden.
Meldung vom 26.05.2010