Prof. Dr. Christina Holtz-Bacha

Prof. Dr. Christina Holtz-Bacha

Prof. Dr. Christina Holtz-Bacha

Inhaberin des Lehrstuhls für Kommunikationswissenschaft

Lebenslauf

Christina Holtz-Bacha (Jahrgang 1953) studierte Publizistik, Politische Wissenschaft und Soziologie in Münster und Bonn, bevor sie 1978 promovierte. Von 1979 bis 1981 war sie als Pressereferentin an einem Meinungsforschungsinstitut tätig. 1981 bis 1991 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kommunikationswissenschaft der LMU München. 1986 hielt sich Christina Holtz-Bacha als Visiting Scholar an der University of Minnesota, USA, auf. 1989 habilitierte sie in Hannover und von 1991 bis 1995 war sie Professorin an der Sektion für Publizistik und Kommunikation der Universität Bochum. Ein Forschungsaufenthalt im Jahr 1995 führte sie zum Political Communication Center an der University of Oklahoma in Norman, USA. Von 1995 bis 2004 war sie Professorin am Institut für Publizistik an der Universität Mainz. 1999 forschte sie als Research Fellow am Shorenstein Center/Harvard University, Cambridge, USA. Im Sommersemester 2011 hielt sie sich als Guest Researcher an der Universität Göteborg, Schweden auf. Seit 2013 ist Christina Holtz-Bacha Chair der Political Communication Research Section der International Association for Media and Communication Research (IAMCR). Seit 2004 ist Prof. Holtz-Bacha Inhaberin des Lehrstuhls für Kommunikationswissenschaft an der Universität Erlangen-Nürnberg.

Zu den Forschungsschwerpunkten von Prof. Holtz-Bacha zählen deutsche und europäische Medienpolitik, Mediensysteme im internationalen Vergleich, strategische Kommunikation (insbesondere in Wahlkämpfen) sowie Gender und Medien.

Mehr Informationen finden Sie auch auf der Website des Lehrstuhls.

2016

Es wurden leider keine Publikationen gefunden.

Es wurden leider keine Publikationen gefunden.

Es wurden leider keine Projekte gefunden.

  • Exploring the “Fukushima Effect”: Meinungsnetze und politische Willensbildung in der transnationalen algorithmischen Öffentlichkeit
    (FAU Funds)
    Laufzeit: 01.01.2017 - 31.12.2018

Prof. Dr. Christina Holtz-Bacha