Navigation

>> Fachtagung zur Politik Obamas

Prof. Dr. Andreas Falke, Inhaber des Lehrstuhls für Auslandswissenschaft (Englischsprachige Gesellschaften), hat in der Bayerischen Landesvertretung in Berlin eine Fachkonferenz zum Thema „What is Left of Change: Obama at Mid-term” organisiert. Eröffnet wurde die Konferenz, die am 18. Januar 2011 stattfand von Christian Schmidt, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium, und Philip D. Murphy, Botschafter der USA in Berlin. Bei der Konferenz, die in Kooperation mit der Hanns-Seidel-Stiftung organisiert und von der Amerikanischen Botschaft unterstützt wurde, trafen Experten von politischen Stiftungen, aus Bundesministerien und von Universitäten zusammen, darunter auch Dr. Matthias S. Fifka, Mitarbeiter am Lehrstuhl für Auslandswissenschaft. Amerikanische Experten, wie Thomas E. Mann, The Brookings Institution, und Prof. Thomas A. Brewer, Senior Fellow beim Schöller-Forschungszentrum, sowie David Sanger, Washingtonkorrespondent der New York Times, erläuterten das aktuelle politische Klima in den Vereinigten Staaten, analysierten die Leistungen Obamas und erörterten seine Strategie der Zusammenarbeit mit dem neugewählten Kongress. Deutsche Experten wie der ehemalige Botschafter Wolfgang Ischinger, Vorsitzender der Münchner Sicherheitskonferenz, Prof. Dr. Stefan Bierling, Universität Regensburg, konzentrierten sich auf die außenpolitische Agenda. Insgesamt habe die Konferenz bewiesen, so Thomas E. Mann, dass die Regierung Obama gesund und munter sei.