Navigation

Grußwort der Sprecherin

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde, Studierende, Mitarbeitende und Alumni,

Im Jahr 2019 feiern wir den 100. Geburtstag der ehemaligen Handelshochschule Nürnberg und des heutigen Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften. Die Gründungsväter hätten sich wohl nicht träumen lassen, dass aus der städtischen Hochschule, die den Lehrbetrieb 1919 aufnahm, zeitweise die größte Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg werden würde. Heute ist der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften als Teil der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät ein weithin sichtbarer Universitätsstandort, der in der Tradition der Handelshochschule sein interdisziplinäres Verständnis der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften pflegt. In seiner bewegten Geschichte hat der Fachbereich viele Persönlichkeiten und Gestalter von Wirtschaft und Gesellschaft hervor- und stets Wissenschaft und Innovation mit der Unternehmenswelt und der Politik zusammengebracht.

Unser Jubiläum ist für uns Anlass, auf die ereignisreichen 100 Jahre seit der Gründung der Handelshochschule zurückzublicken. Mit einer Dauerausstellung im historischen Gebäude in der Findelgasse widmen wir uns in Schlaglichtern dieser bewegten Geschichte. War doch schon die Gründung etwas ganz Besonderes: die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Nürnberg, gemeinsam mit der Handels- und Gewerbekammer Mittelfranken sowie dem kaufmännischen Verein „Merkur“ entschieden seinerzeit, eine Handelshochschule zu gründen. Ludwig Erhard beginnt sein Studium am 20. Oktober 1919 mit der Matrikel Nummer 9 als einer von 174 Studenten und sechs Studentinnen, die von einem ordentlichen Professor und 41 Lehrbeauftragten betreut wurden. Schon in den frühen Jahren war die Handelshochschule durch ein breites Spektrum an Disziplinen gekennzeichnet und eng mit der lokalen Wirtschaft und auch international vernetzt. Immer wieder wurden Trends früh erkannt und innovativ in Geschäftsmodelle umgesetzt. So führten etwa Pionierleistungen im Bereich der Marketingforschung und der Wirtschaftsinformatik zu bedeutenden Ausgründungen wie der GfK oder der DATEV, die heute weit über die Metropolregion hinaus wirken. Mit unserem ganzjährigen Jubiläumsprogramm möchten wir viele Menschen erreichen – unsere Kooperationspartner aus der Wirtschaft, aber ganz speziell auch diejenigen, die sich in ihrem Alltag vielleicht nicht mit Wissenschaft und Forschung befassen. Hierfür wird es verschiedene Veranstaltungsformate an unseren Standorten sowie im gesamten Nürnberger Stadtgebiet geben, in denen Wissenschaft zum Anfassen und Mitmachen stattfindet.

In unserem Jubiläumsjahr blicken wir aber nicht nur auf unsere Wurzeln und die Geschichte zurück, sondern wir schauen auch in die Zukunft. Praxisnähe, Interdisziplinarität und Internationalität standen damals wie heute im Mittelpunkt und ermöglichen weltweite Vernetzung und hohe regionale Verbundenheit zugleich. Die Standorte des Fachbereichs im Herzen Nürnbergs wollen wir in den kommenden Jahrzehnten zu einem führenden Forschungs- und Innovationszentrum entwickeln, das zukunftsweisende Lehre und Forschung in enger Verbindung mit der Wirtschaft betreibt, eingebettet in das reiche Nürnberger Stadtleben.

Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit allen Studierenden, Forscherinnen und Forschern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Partnerinnen und Partnern des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften in Nürnberg zu feiern und in die Zukunft zu blicken!

Ihre

Prof. Dr. Veronika Grimm

Sprecherin des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften

Dekanin der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät