Wohnen

Wo zusammen gekocht und gewohnt wird

Die erste große Herausforderung eines Studiums hat oft gar nichts mit der Universität selbst zu tun. Vielmehr stellt sich Studierenden die Frage: „Wo soll ich wohnen?“ Denn längst nicht jeder kann in den vier Wänden seiner Eltern bleiben, die zufälligerweise direkt neben der Uni leben. Freilich muss es nicht immer gleich die eigene Wohnung sein – viel zu teuer. Stattdessen locken die für ein Studium typischen Alternativen Wohngemeinschaft und Studentenwohnheim. Gerade in Nürnberg gibt es im Gegensatz zu anderen Städten vergleichbarer Größe noch freien und bezahlbaren Wohnraum für Studierende.

Ein guter Zeitpunkt, sich um eine Unterkunft zu bemühen, ist gegen Ende der Vorlesungszeit beziehungsweise des Semesters. Dann suchen viele Studierende, für die ein neuer Lebensabschnitt beginnt, mit Aushängen in den Uni-Gebäuden, in Zeitungs-Annoncen oder auf den einschlägigen Internet¬ Portalen einen Nachmieter für ihre Wohnung oder ihr Zimmer. Auch zu den Stoßzeiten am Semesteranfang tun sich auf diese Weise immer Wohnmöglichkeiten auf.

Ebenso möglich ist die Schaltung eines eigenen Mietgesuchs über einen der genannten Kanäle. Immer lohnenswert ist der Gang zur Zimmervermittlung des Studentenwerks, wo sich gleichzeitig auch die Wohnheimsverwaltung des Studentenwerks befindet.

Wohnheime des Studentenwerks in günstiger Lage zu den Gebäuden des Fachbereichs

Die Angebote reichen vom klassischen Wohnheim, über WGs bis zu Doppel- und Einzelappartements und Wohnungen.

Wohnheime anderer öffentlicher Träger

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Wohnungssuche erhalten Sie auf dem Webauftritt des Studentenwerks.