Auszeichnungen am Fachbereich

Preisträger und Preisträgerinnen

Die Promotionen, Habilitationen und deren Auszeichnungen, die seit vielen Jahren am Fachbereich verliehen wurden, zeigen eindrucksvoll das Spektrum aktueller Forschungsarbeiten im Zusammenwirken von volks- und betriebswirtschaftlichen, sozial- und rechtswissenschaftlichen Einrichtungen.

Die jeweiligen Preisträger und Preisträgerinnen werden jährlich in unseren Forschungsberichten vorgestellt.

  • STAEDTLER Promotionspreis
    Jährlich werden seit dem Jahre 1998 aus den Erträgen der Stiftung neben wissenschaftlichen Förderprojekten Promotionspreise – dotiert jeweils mit 3.500,- Euro – an zwei Doktorandinnen und Doktoranden des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften als Auszeichnung für hervorragende Leistungen vergeben. Die Kandidaten und Kandidatinnen werden durch den Promotionsausschuss ausgewählt. Der Preis wird im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung bei STAEDTLER verliehen.
  • Hermann Gutmann Promotionspreis
    Seit 1995 wird der Hermann-Gutmann-Preis – dotiert mit 2.500 Euro – an Doktoranden des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften als Auszeichnung für hervorragende Leistungen vergeben. Die Kandidaten werden durch den Promotionsausschuss ausgewählt. Der Preis wird auf der Promotionsfeier verliehen.
  • Promotionspreis des Ludwig-Erhard-Initiativkreises Fürth e.V.
    Seit 2002 wird der Fürther Ludwig-Erhard-Preis an Doktoranden für hervorragende Leistungen vergeben. Seit 2007 wird er als „Preis für Ökonomie der Metropolregion Nürnberg“ ausgewiesen.
  • Fakultätsfrauenpreis
    Im Rahmen des Fakultätsfrauenpreises werden besonders begabte Doktorandinnen und Habilitandinnen der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät ausgezeichnet und gefördert.
  • Förderpreis der Nürnberger Steuergespräche e.V.
    Durch den Förderpreis der Nürnberger Steuergespräche e.V. sollen wissenschaftliche Arbeiten (Habilitationen, Dissertationen) angeregt werden, die Aspekte der Steuerberatung und Informationsverarbeitung miteinander verknüpfen.