Teilsystemakkreditierung

Erfolgreiche Teilsystemakkreditierung

Im Zuge einer sogenannten Teilsystemakkreditierung wurde das Qualitätsmanagementsystem in Studium und Lehre am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften begutachtet.

Der Fachbereich konnte als erste Einrichtung in Deutschland die Teilsystemakkreditierung erfolgreich abschließen und erhielt im Sommersemester 2013 eine Akkreditierung ohne Auflagen.

Gegenstand der Systemakkreditierung ist das interne Qualitätssicherungssystem einer Hochschule. Die Akkreditierung eines internen Qualitätssicherungssystems hat zur Folge, dass alle Studiengänge, die das Qualitätssicherungssystem durchlaufen haben, für einen Zeitraum von sechs Jahren akkreditiert sind.

Im Zuge der Systemakkreditierung werden die für Studium und Lehre relevanten Strukturen und Prozesse daraufhin überprüft, ob sie das Erreichen der Qualifikationsziele und eine hohe Qualität der Studiengänge gewährleisten, wobei die European Standards and Guidelines for Quality Assurance in Higher Education (ESG), die Vorgaben der Kultusministerkonferenz (KMK) und die Kriterien des Akkreditierungsrates (AR) Anwendung finden. Eine positive Systemakkreditierung bescheinigt der Hochschule, dass ihr Qualitätssicherungssystem im Bereich von Studium und Lehre geeignet ist, das Erreichen der Qualifikationsziele und die Qualitätsstandards ihrer Studiengänge zu gewährleisten.

acquin_teilsystemakkreditiert