Navigation

Prof. Dr. Roland Ismer

Prof. Dr. Roland Ismer

Prof. Dr. Roland Ismer

Inhaber des Lehrstuhls für Steuerrecht und Öffentliches Recht

Lebenslauf

Roland Ismer (Jahrgang 1974) studierte Rechtswissenschaften und Volkswirtschaftslehre in Konstanz, Genf, München und an der London School of Economics, GB.. Nach dem Rechtsreferendariat in München und dem Abschluss der Arbeiten an der steuerrechtlichen Promotion war er zunächst als Rechtsanwalt und seit 2006 auch als Steuerberater in einer amerikanischen Großkanzlei tätig. Von 2006 bis 2009 war er als wissenschaftlicher Assistent an der LMU München beschäftigt, wo er sich 2009 mit einer Arbeit zum Thema „Klimaschutz als Rechtsproblem“ habilitierte. Seit Juni 2009 ist Prof. Ismer Inhaber des Lehrstuhls für Steuerrecht und Öffentliches Recht.

Die Forschungsschwerpunkte von Prof. Ismer sind nationales und internationales Steuerrecht, Rechtsprobleme des Klimaschutzes sowie die ökonomische Analyse des öffentlichen Rechts.

Mehr Informationen finden Sie auch auf der Website des Lehrstuhls.

2018

2017

2016

2018

2017

2016

Es wurden leider keine Publikationen gefunden.

  • Energiemarktdesign
    (Drittmittelfinanzierte Gruppenförderung – Teilprojekt)
    Titel des Gesamtprojektes: Energie Campus Nürnberg (EnCN2)
    Laufzeit: 01.01.2017 - 31.12.2021
    Mittelgeber: andere Förderorganisation, Bayerische Staatsministerien
    URL: http://www.encn.de/en/forschungsthemen/energiemarktdesign/
    Im Projekt „Energiemarktdesign“ des EnCN2 befasst sich ein Forscherteam aus ökonomen, Mathematikern und Juristen mit den wirtschaftlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen für die Transformation des Energiesystems. Ziel ist es, die Methoden der Energiemarktmodellierung weiterzuentwickeln und mit fundierten Analysen zum energiepolitischen Diskurs in Deutschland und Europa beizutragen. Im Bereich des Strommarkts liegen die Schwerpunkte insbesondere auf der Steuerungswirkung des Marktdesigns für regulierten Netzausbau und privatwirtschaftliche Investitionen, sowie der Identifikation von Rahmenbedingungen auf Verteilnetzebene, die Geschäftsmodelle regionaler Stakeholder als Flexibilitätsoptionen nutzbar zu machen. Zur Adressierung dieser komplexen ökonomischen Fragestellungen werden im Projekt „Energiemarktdesign“ auch die mathematischen Techniken entwickelt, um die Lösbarkeit der betrachteten Modelle zu gewährleisten. Eine weitere zentrale Fragestellung ergibt sich aus der wachsenden Bedeutung der Sektorkopplung. In dem Projekt sollen hierzu Modelle zur Bewertung des europäischen Gasmarktdesigns zur Anwendung kommen, die im SFB Transregio 154 zur mathematischen Modellierung, Simulation und Optimierung von Gasnetzwerken von den Projektpartnern entwickelt werden. Langfristiges Ziel der Arbeitsgruppe ist es, in einer integrierten Betrachtung änderungen am Strom- und Gasmarktdesign mit ihren Auswirkungen auf Investitionsentscheidungen untersuchen zu können
  • Taxation, Social Norms, and Compliance: Lessons for Institution Design
    (FAU Funds)
    Das Ziel der Forschungsinitiative “Taxation, Social Norms, and Compliance: Lessons for Institution Design” ist die Erforschung von individuellen und sozialen Determinanten der Steuerehrlichkeit. Insbesondere soll die Rolle von Institutionen sowie sozialen und kulturellen Normen für die Steuerehrlichkeit untersucht werden. Im Hinblick auf formale Institutionen befasst sich die Initiative mit dem Design von Steuersystemen ebenso wie mit der Rolle von Steuerverwaltung und -beratung. Um die große Bedeutung der Präferenzen für Fairness und der persönlichen Wahrnehmung des Verhaltens Anderer zu entsprechen, liegt besonderes Augenmerk auf der Rolle von sozialen und kulturellen Normen. Schließlich wird in mehreren verhaltensökonomischen Teilprojekten das Entscheidungsverhalten individueller Steuerpflichtiger explizit modelliert.

Prof. Dr. Roland Ismer