Navigation

Prof. Dr. Wolfram Scheffler

Prof. Dr. Wolfram Scheffler

Prof. Dr. Wolfram Scheffler

Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Steuerlehre

Lebenslauf

Wolfram Scheffler (Jahrgang 1956) studierte von 1976 bis 1981 an der Universität Mannheim Betriebswirtschaftslehre. Nach Abschluss seines Studiums war er von 1981 bis 1990 in Mannheim wissenschaftlicher Mitarbeiter, wo er 1984 promovierte und 1990 habilitierte. Zwischen 1990 und 1991 war er als Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Universität Köln tätig. Von 1991 bis 1995 leitete er an der Universität Osnabrück das Fachgebiet Betriebswirtschaftslehre, mit dem Schwerpunkt Bilanz-, Steuer- und Prüfungswesen. Seit 1995 ist Prof. Scheffler Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Steuerlehre an der Universität Erlangen-Nürnberg. Seit 2004 ist Prof. Scheffler Research Associate am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim. Im Jahr 2012 übernahm er die Leitung des Arbeitskreises Steuern der Schmalenbach Gesellschaft (zusammen mit Frau Ina Schlie, SAP).

Seine Forschungsgebiete sind Rechnungslegung und Besteuerung, Einfluss der Besteuerung auf die Rechtsformwahl, insbesondere bei mittelständischen Unternehmen, Internationale Unternehmensbesteuerung (insbesondere von EU-Konzernen).

Mehr Informationen finden Sie auch auf der Website des Lehrstuhls.

2017

2016

2017

2016

Es wurden leider keine Publikationen gefunden.

Es wurden leider keine Projekte gefunden.

  • Taxation, Social Norms, and Compliance: Lessons for Institution Design
    (FAU Funds)
    Das Ziel der Forschungsinitiative “Taxation, Social Norms, and Compliance: Lessons for Institution Design” ist die Erforschung von individuellen und sozialen Determinanten der Steuerehrlichkeit. Insbesondere soll die Rolle von Institutionen sowie sozialen und kulturellen Normen für die Steuerehrlichkeit untersucht werden. Im Hinblick auf formale Institutionen befasst sich die Initiative mit dem Design von Steuersystemen ebenso wie mit der Rolle von Steuerverwaltung und -beratung. Um die große Bedeutung der Präferenzen für Fairness und der persönlichen Wahrnehmung des Verhaltens Anderer zu entsprechen, liegt besonderes Augenmerk auf der Rolle von sozialen und kulturellen Normen. Schließlich wird in mehreren verhaltensökonomischen Teilprojekten das Entscheidungsverhalten individueller Steuerpflichtiger explizit modelliert.

Prof. Dr. Wolfram Scheffler