Navigation

Auszeichnungen Schöller Forschungszentrum

Fellows 2017

Die Auswahl der geförderten Wissenschaftler und Projekte obliegt dem Steuerungskreis des Dr. Theo und Friedl Schöller Forschungszentrums. Dem Steuerungskreis gehören zahlreiche hochkarätige Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft an: der bayerische Ministerpräsident a. D. Dr. Günther Beckstein, der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e. V. (BDI) Prof. Dieter Kempf, der Präsident der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Prof. Dr.-Ing. Joachim Hornegger, der Hauptgeschäftsführer der IHK Nürnberg für Mittelfranken Markus Lötzsch, das Aufsichtsratsmitglied der LEONI AG Dr.-Ing. Klaus Probst, Prof. Dr. Dr. h.c. Margit Osterloh sowie der Vorstand der Schöller-Stiftungen Rainer Hattenberger.

Am 18. Juni 2017 wäre Theo Schöller 100 Jahre alt geworden. Die Stadt Nürnberg, die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und die Schöller-Stiftungen feierten dieses Ereignis im Rahmen der jährlich stattfindenden Festveranstaltung des Schöller Forschungszentrums unter dem Motto „100 Jahre Dr. h.c. Theo Schöller“ im Historischen Rathaussaal. Grußworte hielten der Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg Dr. Ulrich Maly, der Präsident der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Prof. Dr.-Ing. Joachim Hornegger sowie der bayerische Ministerpräsident a. D. Dr. Günther Beckstein. Prof. Dr. Gregor Schöllgen, der Verfasser der Schöller-Biographie „Der Eiskönig“, hielt die Festrede. Im Rahmen der Festveranstaltung wurden außerdem Prof. Samir Chatterjee, Ph.D. (Claremont Graduate University, USA) als Schöller Senior Fellow sowie Dr. Lorenz Graf-Vlachy (Universität Passau), Dr. Tim Alexander Herberger (Universität Bamberg) und Dr. Cynthia Sende (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg) als Schöller Fellows ausgezeichnet.

Senior Fellow

Prof. Samir Chatterjee, Ph.D.

Samir Chatterjee ist Lehrstuhlinhaber des Fletcher Jones Chair of Design, Technology & Management an der Claremont Graduate University sowie Gründungsdirektor von IDEA Labs (Innovations Design Empowerment Applications Laboratory). Seit 2017 ist er zudem Lehrbeauftragter für Design & Innovation an der USC Iovine & Young Akademie der University of Southern California. 2015 wurde er mit dem Distinguished Lifetime Achievement Award für seine Verdienste auf dem Gebiet der Design Science ausgezeichnet. Neben der Design Science gehört auch die Telemedizin zu seinen Forschungsinteressen.

Fellows

Dr. Lorenz Graf-Vlachy

Lorenz Graf-Vlachy ist Akademischer Rat an der Universität Passau. Seine Forschung beschäftigt sich mit verhaltenswissenschaftlichen Aspekten von Strategie sowie mit Innovation und Digitalisierung. Er ist Diplom-Wirtschaftsinformatiker und wurde im strategischen Management an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg promoviert. Er studierte im MBA-Programm der Indiana University, USA und an der Tongji-Universität, China. Weiterhin war er Visiting Scholar an der Penn State University, USA. Vor seiner wissenschaftlichen Tätigkeit war er als Projektleiter bei The Boston Consulting Group (BCG) in München und beim World Economic Forum (WEF) in Genf, Schweiz beschäftigt.

Dr. Tim Alexander Herberger

Tim Alexander Herberger studierte Betriebswirtschaftslehre an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und der Universität St. Gallen. Im Anschluss promovierte er über Finanzierungsstrategien in der Aus- und Weiterbildung von Studierenden am Lehrstuhl für Finanzwirtschaft der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Aktuell ist er Habilitand am selben Lehrstuhl. Seine Forschungsinteressen liegen u.a. in der empirischen Kapitalmarktforschung, in der Bewertung von Humankapital sowie in der Finanzintermediation und Finanzmarktkommunikation.

Dr. Cynthia Sende

Cynthia Sende studierte Psychologie an der Technischen Universität Dresden. Nach ihrer Tätigkeit als Projektleiterin in einer personalpsychologischen Unternehmensberatung promovierte sie am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialpsychologie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg über die Aussagekraft von Arbeitszeugnissen in der Personalauswahl. Ihre Forschungsschwerpunkte sind eignungsdiagnostische Methoden (insbes. Referenzen) sowie die Wirkung von Digitalisierung und Flexibilisierung in der Arbeitswelt.