Navigation

Emerging Fields Initiative (EFI)-Projekt „Sustainable Smart Industry“ verlängert

Das Advisory Board der Emerging Fields Initiative (EFI) hat entschieden, das Projekt „Sustainable Smart Industry“ unter der Leitung von Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt, Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbes. Industrielles Management am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, um ein weiteres Jahr zu verlängern. Das Projektteam konnte mit den bisher erzielten wissenschaftlichen Ergebnissen von seiner exzellenten Forschungsarbeit überzeugen.

Im Rahmen dieser Förderung befasst sich das EFI-Projekt und das damit eng verbundene Kompetenzzentrum „Sustainable Smart Industry“ mit den vielfältigen Nutzenpotentialen und Herausforderungen von Industrie 4.0 für eine nachhaltige industrielle Wertschöpfung. Hierbei werden ökonomische, ökologische und soziale Aspekte von Industrie 4.0 im Wechselspiel mit technologischen und technischen Entwicklungen und Lösungen untersucht. Durch die Entwicklung eines normativen Modells nachhaltiger industrieller Wertschöpfung, das nach verschiedenen Unternehmenscharakteristika differenziert, werden sowohl wissenschaftliche Implikationen als auch unternehmenspraktische Integrationsstrategien für Industrie 4.0 abgeleitet.

Das Projektteam besteht seitens des Fachbereichs und der FAU aus Prof. Dr. M. Abraham (Lehrstuhl für Soziologie und Empirische Sozialforschung), Prof. Dr. M. Beckmann (Lehrstuhl für Corporate Sustainability Management), Prof. Dr. E. Hartmann (Lehrstuhl für Supply Chain Management), Prof. Dr. A. Kaup (Multimediakommunikation und Signalverarbeitung), Prof. Dr. M. Merklein (Lehrstuhl für Fertigungstechnologie), Prof. Dr. K. M. Möslein (Lehrstuhl Wirtschaftsinformatik 1), Prof. Dr. J. Teich (Lehrstuhl für Hardware-Software-Co-Design) und Prof. Dr. K. Wilbers (Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik und Personalentwicklung). Darüber hinaus beteiligt sich die Universität Bamberg mit Prof. Dr. W. Becker (Lehrstuhl für Unternehmensführung und Controlling).

Weitere Informationen dazu finden Sie auch auf der Projekt-Website.