Navigation

Vergabe des Fakultätsfrauenpreises an Isabella Eigner

Der Fakultätsfrauenpreis wurde in diesem Jahr an Isabella Eigner, M.Sc., vom Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbesondere im Dienstleistungsbereich (Prof. Dr. Bodendorf), verliehen. Frau Eigner erhielt den Preis für ihr Promotionsvorhaben, in dem sie sich mit der Entwicklung prädiktiver Modelle zur Bestimmung von Risikopatienten im Krankenhaus beschäftigt. Am 23. Oktober 2018 überreichte die Frauenbeauftragte der Fakultät, Prof. Dr. Martina Steul-Fischer, zusammen mit Prof. Dr. Veronika Grimm, Dekanin der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, den Preis im Rahmen der Sitzung des Fachbereichsrats des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften an die Preisträgerin. Der Fachbereich gratuliert der Preisträgerin und wünscht ihr für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg.

Der Fakultätsfrauenpreis fördert besonders begabte Doktorandinnen und Habilitandinnen der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät. Dabei spielt als Vergabekriterien unter anderem die geplante wissenschaftliche Karriere eine Rolle. Das Vergabegremium setzt sich aus Professorinnen und Professoren sowie aus wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und wissenschaftlichen Mitarbeitern beider Fachbereiche zusammen.

Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Website der Frauenbeauftragten.