Navigation

FAU ist die innovativste Universität Deutschlands

Wenn es ums Thema Innovation geht, ist die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) spitze: Laut des aktuellen Rankings des Medienkonzerns Reuters führt die Universität den Vergleich in Deutschland weiterhin an, weltweit landet sie auf einem hervorragenden 31. Platz. Damit verbessert sich die FAU im Vergleich zum Vorjahr deutlich.

Die Top 3 des Reuters-Ranking der innovativsten Universitäten weltweit heißen Stanford, Massachusetts Institute of Technology (MIT) und Harvard. Auf Platz 31 kommt die FAU als erste deutsche Hochschule – noch vor bekannten Namen wie Yale, Oxford oder der ETH Zürich. Im vergangenen Jahr erreichte die FAU noch den 50. Rang weltweit – ihr gelingt somit ein großer Sprung nach vorne.

Nachdem die FAU bundesweit in den vergangenen Jahren stets den zweiten Platz belegt hatte, schaffte sie es Anfang des Jahres bei der europaweiten Auswertung ganz nach oben und konnte die exzellente nationale Platzierung nun erfolgreich verteidigen.

Um das Schlagwort „Innovation“ messbar zu machen, berücksichtigt das Ranking des amerikanisch-kanadischen Medienunternehmens Reuters insgesamt zehn verschiedene Parameter – angefangen von den wissenschaftlichen Publikationen über Patentanmeldungen bis hin zu gemeinsamen Entwicklungen mit der Industrie. Die FAU forscht mit internationalen Großkonzernen wie Siemens, Schaeffler oder adidas in gemeinsamen Projekten an Themen wie erneuerbare Energien, Gesundheitswesen und Technologien für die Medizin oder an Zukunftsmaterialien.

Das Reuters-Innovationsranking im Überblick: www.reuters.com/innovative-universities-2018