Navigation

Neue Erasmus-Partner in Litauen und Norwegen

Das Team des Lehrstuhls für Technologiemanagement betreut zwei neue Erasmus-Partnerschaften: Litauen und Norwegen. Ab sofort können sich Studierende und Mitarbeitende für einen Studienaustausch bzw. als Gastdozenten an die Kauno Technologijos Universitetas in Litauen oder an die Norwegian University of Science and Technology (NTNU) in Trondheim bewerben.

Kaunas ist mit über 300.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Litauens, steht der Nummer eins, die Hauptstadt Vilnius, in seiner Schönheit in nichts nach. Neben einer Vielzahl an historischen Burgen und Festungen, bietet Kaunas als (Textil-) Industrie-, Bildungs- und Wissenschaftsstandort auch viele Vorteile für Studierende aus aller Welt. Für weitere Informationen zu Kaunas besuchen Sie die Webseite der Stadt.

Trondheim bietet ein vielfältiges, kulturelles Angebot – z.B. mit dem Symphonieorchester und Museen und Galerien – sowie diverse städtische und landschaftliche Sehenswürdigkeiten. 30.000 der knapp 200.000 Einwohner sind als Studierende an der NTNU immatrikuliert und prägen ebenfalls nachhaltig das Bild der Stadt. Neben der engen Zusammenarbeit zwischen Technologie-basierten Firmen und der Technischen Universität, weist Trondheim auch ein lebendiges Nachtleben auf. Für weitere Informationen zu Trondheim besuchen Sie die Webseite der Stadt.

Weitere Informationen zum Auslandsstudium und zu den beiden neuen Partneruniversitäten finden Sie auch auf der Webseite des Lehrstuhls für Technologiemanagement.

Zudem können Sie sich über die Bewerbung und deren Ablauf auf der Webseite des Büros für Internationale Beziehungen informieren.

Erasmus, das Mobilitätsprogramm der Europäischen Union, wurde 1987 mit dem Ziel ins Leben gerufen, die Zusammenarbeit von Hochschulen innerhalb der EU und anderen europäischen Ländern (EU-Beitrittsländer, Schweiz, Norwegen, Türkei) sowie die Mobilität von Studenten und Dozenten zu fördern.