Navigation

Stadt Nürnberg würdigt Alumnus der WiSo: DATEV-Gründer Dr. h.c. Heinz Sebiger

Die Stadt Nürnberg ehrte nun den verstorbenen Ehrenbürger, DATEV-Gründer und IT-Pionier Dr. h.c. Heinz Sebiger in besonderer Weise: Im Beisein von Familienangehörigen sowie des DATEV-Vorstands hat Dr. Michael Fraas, Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg, am Tag des 95. Geburtstags des Verstorbenen die Umbenennung eines Teilstücks der Mendelstraße in „Dr.-Heinz-Sebiger- Straße“ vorgenommen. Die Namensgebung bezieht sich auf das Teilstück zwischen Fürther Straße und Adam-Klein-Straße. In direkter Nachbarschaft war die DATEV von Sebiger vor 52 Jahren gegründet worden.

Dr. Sebiger, Gründer, langjährige Chef und Ehrenvorstandsvorsitzende der DATEV, hatte die Genossenschaft im Jahr 1966 gegründet und zu einem der größten Softwarehäuser und IT-Dienstleister Deutschlands aufgebaut. Er gilt als einer der drei deutschen IT-Pioniere neben Konrad Zuse und Heinz Nixdorf. Für seine Verdienste in öffentlichen Bereichen wurde Dr. Sebiger auch zu Lebzeiten vielfach ausgezeichnet – 1986 beispielweise mit der Ehrendoktorwürde der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Als Förderer unterstützte er aktiv das 1949 gegründete Forschungsinstitut für Genossenschaftswesen, das an der FAU bzw. am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften angesiedelt ist. Seit 1995 war er zudem Ehrenkurator der Fördergesellschaft.

Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Website der DATEV.

Bildrechte: DATEV eG