„Preis für gute Lehre“ an Prof. Dr. Emmert verliehen

Prof. Dr. Martin Emmert, Inhaber der Juniorprofessur für Versorgungsmanagement, wurde mit dem „Preis für gute Lehre an den staatlichen Universitäten in Bayern“ ausgezeichnet. Bei einer Feierstunde anlässlich der Auszeichnung von 15 bayerischen Hochschullehrerinnen und Hochschullehrern in Bayreuth gratulierte Wissenschaftsstaatssekretärs Bernd Sibler: „Lehrinhalte an Studierende verständlich und motivierend zu vermitteln, ist eine stets neue, große Herausforderung. Sie meistern sie tagtäglich mit Bravour“.

Prof. Dr. Emmert studierte Betriebswirtschaftslehre am Fachbereich sowie an der Universidad Cristóbal Colon in Veracruz (Mexiko). Zudem schloss er 2016 zusätzlich den berufsbegleitenden Studiengang „Master in Health and Medical Management“ (MHMM) ab.

Seit Mai 2011 hat Professor Emmert die Juniorprofessur für Versorgungsmanagement am Fachbereich inne. 2013 wurde er als Fellow des Dr. Theo und Friedl Schöller Forschungszentrums für Wirtschaft und Gesellschaft ausgewählt, 2014/15 bekam er das Harkness Fellowships in Health Care Policy and Practice – The Commonwealth Fund/Robert Bosch Stiftung (Yale University, USA). Die Schwerpunkte seiner Forschungsagenda liegen in den neuen Versorgungsformen, gesundheitsökonomischen Evaluationsstudien, Public Reporting und Pay for Performance.

Mit dem „Preis für gute Lehre“ würdigt das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst jährlich die Arbeit der besten bayerischen Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer. Die Dozenten zeichnen sich durch ihr herausragendes Engagement für die Lehre sowie für die Belange der Studierenden aus. Sie arbeiten mit innovativen Lehrkonzepten, die Studierende im Lernen besonders unterstützen und zu einer verständlichen, spannenden Vermittlung komplexer Lehrinhalte beitragen.

Die Preisträgerinnen und -träger werden von ihrer Heimatuniversität vorgeschlagen. Dabei wird auch das Votum der Studierenden berücksichtigt. Voraussetzung für die Verleihung des Preises ist eine herausragende Lehrleistung über die Dauer von wenigstens zwei Studienjahren an einer Universität in Bayern. Der Preis soll verdeutlichen, dass die Lehre gleichberechtigt neben Forschungsaufgaben steht.

Die Auszeichnung ist mit jeweils 5.000 Euro dotiert.

Weitere Informationen zu Prof. Dr. Emmert finden Sie auf seiner Website.