Seiteninterne Suche

Aktuelles

Wie wird Trump agieren? Prof. Dr. Falke referierte am Schwabacher Adam-Kraft-Gymnasium

Wenn es am kommenden Freitag soweit ist und Präsident Trump offiziell in sein Amt eingeführt wird, liegt weltweit die Aufmerksamkeit auf dem Weißen Haus. „Wie wird der neue Präsident in Washington handeln?“, „Welche Konsequenzen ergeben sich für die Deutsch-Amerikanischen Beziehungen?“, „Wie wird der Außenhandel betroffen sein?“, sind nur einige der Fragen, die derzeit weltweit gestellt werden. Prof. Dr. Andreas Falke, Inhaber des Lehrstuhls für Auslandswissenschaften am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften und Direktor des Deutsch-Amerikanischen Instituts, sprach auf Einladung des MdL Karl Freller mit Schülern, Eltern und dem Lehrerkollegium des Adam-Kraft-Gymnasiums, Schwabach, über diese Fragen und über die Folgen des Präsidentenwechsels in den USA.

Die Schüler hatten vorab die Präsidentenwahl im Unterricht behandelt. Jedoch ist weder Schüler noch Lehrern klar, welche Auswirkungen die Veränderungen im Oval Office mit sich bringen. Umso mehr waren die Gäste des Gymnasiums auf die Antworten des U.S.-Experten gespannt. Prof. Falke gibt zu, dass er selbst über den Wahlsieg des Außenseiters Trump überrascht war. Den Vortrag am Adam-Kraft-Gymnasium begann Prof. Dr. Falke deshalb mit möglichen Gründen, warum es zu einem Wahlsieg von Trump kommen konnte. Seiner Ansicht nach konnte sich Trump gegen Hilary Clinton aufgrund der Mobilisierung „vergessener“ Wähler und als Kandidat gegen das politische Establishment durchsetzen.

Schließlich zeigte Prof. Dr. Falke dem Publikum drei verschiedene Szenarien auf, wie seiner Meinung nach die Präsidentschaft von Trump aussehen könnte. Unabhängig davon, welches Szenario letztendlich zutrifft, für Prof. Dr. Falke ist klar, dass Trump ein Präsident ist, der das Potenzial zum Scheitern hat. Im Anschluss an den Vortrag konnten die Zuhörer ihre Fragen in einer offenen Runde stellen.